Close
Das "Rette dich selbst Werkzeug"

Das „Rette dich selbst“ – Werkzeug

In letzter Zeit häufen sich die Anfragen bezüglich des mentalen Werkzuges mit dem ich meine Baustellen aufarbeite. Viele Menschen würden sehr gerne voll motiviert ihren seelischen Keller ausmisten. Allein eine funktionierende Methodik fehlt. 

Wenn ich gefragt werde sage ich meist „Kinesiologischer Muskeltest“. Diejenigen die es nicht kennen, versuchen das Wort auszusprechen und brechen sich die Zunge. Alle anderen nicken. Dabei geht es eigentlich sehr viel weniger um diesen ominösen Test, sondern viel mehr um das „Wie arbeite ich damit?“.

Beim Autofahren ist das Gas und Bremse treten nur ein Teil der Übung. Die Theorie bezüglich der Verkehrsregeln muss ebenfalls sitzen. 

Ich empfehle Kurs XY für nur 2.500,- € 

Nein! Eben genau das nicht. Ich arbeite mittlerweile solange mit meinen lockeren Schrauben, dass ich häufig in kurzer Zeit die jeweilige Methodik hinter fremden Arbeitsweise erkenne. Das Rad ist nun mal rund und rollt. Da wird auch keiner etwas besseres erfinden. Aber jedes Rad sieht anders aus und ist für andere Fahrzeuge gebaut. 

Ich bin zur Zeit dabei eine Artikel Serie zu schreiben, in der ich die absoluten Basics für das praktische Arbeiten mit dem Muskeltest vermittele. Dabei geht es darum, dass man in sich insgesamt auf eine bestimmte Weise aufgestellt sein sollte, damit das Ganze reibungslos saubere Ergebnisse produziert.

Just the Basics

Ich habe also jetzt seit rund 1 1/2 Jahren fast jeden Tag darüber nachgedacht, wie ich ein Konzept meiner Vorgehensweise so darstelle, dass es logisch nachvollziehbar wird. Es geht nicht um Wissenschaft und das Hinstellen eines vollständig ausgereiften Selbstheilungssystems. Es geht um das Vermitteln ein paar Grundlegender Erkenntnisse, die dich am Ende dazu befähigen sollen, dir deine Blockaden selber aus dem Kopf zu holen. 

Ich habe für mich selbst, in vielen Stunden, Tagen, Wochen und Jahre den wissenschaftlichen Hintergrund meiner Arbeit recherchiert. Und nachdem ich mir selber glauben konnte, dass ich mit meinen Erkenntnissen richtig liege, habe ich all diese leeren Fakten wieder vergessen. Nach 1 1/2 Jahren des inneren Erarbeitens, glaube ich nun eine recht simple kompakte Art gefunden zu haben, das Wesentliche hinter allen „Techniken“ zu erläutern. Die „Basics zur Selbstermächtigung“ wenn man so will.

Das „Rette dich selbst!“ -Werkzeug

Das „Rette dich selbst!“ -Werkzeug ist eine theoretische Vorlage die von dir genutzt und verändert werden soll und darf. Schau es dir an. nimm mit was du verstehst und somit „für dich bestimmt“ ist. Lass zurück was für dich nicht passt. 

Es gibt tausend verschiedene Arten an die eigenen Blockaden zu kommen. Hier geht es um den Weg der über den Kopf, durch die eigene Psyche, führt. Es geht darum gechillt in der Hängematte liegen zu können, sich ab und zu zu bewegen um ein paar Testungen durchzuführen, in Wahrheit aber innerlich intensivst zu arbeiten. 

In welcher Form, Art und Struktur diese innere Arbeit aussehen mag, genau darum geht es in den folgenden Artikeln. Es ist das Werkzeug, dass ich als Grundlage für die „Rette dich selbst!“ Community zur Verfügung stellen möchte.

Bau dir dein eigenes Selbstrettungssystem

Es gibt andere Werkzeuge. Vielleicht gibt es auch bessere Werkzeuge. Aber dieses hier ist komplett Gratis und so ausgelegt, das alle anderen Werkzeuge damit kompatibel sind. Es geht nämlich lediglich um das begreifen einiger relativ allgegenwärtiger Prinzipien. Hat man diese Verstanden, ergibt sich daraus von allein ein Logischer Weg. Und genau dieser Weg ist genauso Individuell wie du und deine Story. 

Deswegen ist dies auch kein vollständig ausgereiftes System, sondern nur eine Grundlage die ein gezieltes Vorgehen deutlich erleichtert. Das fertige System baust du dann mit deiner eigenen Story, deinen Worten, deinen Symbolen und deinen „Werkzeugen die zu dir gehören“, selbst. 

Was kommt denn da?

Vier Artikel habe ich fertig. Sie werden ständig überarbeitet. Deswegen bin ich auch so Mutig das Ganze anzukündigen. Sieben Artikel sollen es werden. Der Finale Artikel wird den „Self-Session“ Bogen beschreiben. Das letzte Puzzleteil damit du anschließend loslegen kannst, dir eine Ausrede fürs nicht bearbeiten deiner Blockaden einfallen zu lassen. 🙂

Dieser Artikel soll dich als Leser lediglich abholen damit du weißt was hier in den nächsten Tagen und Wochen erscheint, wozu es gedacht ist, und so weiter. Wenn du zu denjenigen gehörst die schon länger auf so etwas von mir warten, bleib am Ball. Ich werde in den nächsten Tagen den ersten Artikel veröffentlichen. Es geht darum das „Selbstheilung“ immer nur ein Prozess ist, der von einem selbst stark genug geglaubt werden muss. 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.