Close
Fluss, Bäume

Streit, Eifersucht, negative Gefühle. Wie du deine Beziehungen durch Selbstwert meisterst!

Ich habe es in einem anderen Artikel schon einmal erläutert und möchte hier einfach das Wesentliche nochmal komprimiert darlegen.

Die 3 grundlegenden Muster

Folgende drei Muster finden wir in Bezug auf menschliche Beziehungen Weltweit. Ob bei den Eskimos, den Aborigines oder dem durchschnittlichen Normalomenschen.

  1. Der Mensch bewertet seine Beziehung nach dem Muster geben und nehmen.
  2. Der Mensch strebt nach Ausgleich in allen seinen Beziehungen. Eine unausgeglichene Beziehung, die aber dennoch hält, findet ihren Ausgleich in anderen nicht offensichtlichen Bereichen.
  3. Um die Beziehung auszugleichen reagieren wir mit mehr oder weniger Investment in die Beziehung. Dies führt in letzter Konsequenz zur vollkommenen Verschmelzung (vermutlich) oder zur Trennung.

Dabei ist die entscheidende Komponente die ausgeglichen werden muss, der jeweilige Selbstwert der Beteiligten. Ist beispielsweise einer der Partner in der Lage sich selbst auf einem hohen Niveau zu akzeptieren und zu lieben (hoher Selbstwert), der andere aber nicht, gibt es ein massives Ungleichgewicht.

Auswirkungen eines Selbstwert Ungleichgewichts

Dabei lebt der Mensch mit hohem Selbstwert ein Leben, dass für die unbewussten Glaubensmuster und Überlebensstrategien des anderen absolut undenkbar wäre. Der höher schwingende Part demonstriert dem anderen Tag für Tag seinen fehlenden Selbstwert. Auf Dauer führt das bei den Meisten zu Reibung. Typische Folgen dieser Reibung sind Streit, Diskussionen, Regeln aufstellen, subtile oder offensichtliche emotionale Erpressung,  über den eigenen Partner bei anderen schlecht reden, hysterisch aus Mücken Elefanten machen, Eifersucht usw.. Das alles sollte im Normalfall zu einer Vergrößerung des Abstands führen.

Häufig lassen wir allerdings ein solches Vergrößern des Abstandes nicht zu (weil wir eine gemeinsame Wohnung haben, Kinder, glauben wir könnten durch klammern Liebe erzwingen etc.). Wir haben also Angst unser einigermaßen komfortables Leben zu ändern. Kennt man auch als Komfortzone. Dann fängt die Hybris an zu wachsen und geht in Bereiche die richtig unangenehm werden können. Das Rotlicht Milieu weiß die Fehlentwicklung natürlich sehr zu schätzen, ebenso die Anbieter von Vaterschaftstests.

Weiterhin ist es auch so, dass der Partner mit dem gesünderen Selbstwert bei einer Trennung kaum oder nur wenig leiden wird. Der Partner, der seinen Mangel mithilfe des anderen ausgeglichen hat, wird hingegen das Trennungsszenario als Weltuntergang empfinden. Und da liegt auch schon die Lösung des Problems. Lerne, dir deine Bedürfnisse eigenständig zu befriedigen und dein Liebeskummer wird sehr schnell sehr erträglich werden.

Der Gesündere wird einen deutlich geringeren Wunsch haben mit seinem Partner zu schlafen als der andere. Unbewusst spüren wir sehr genau ob wir grade „angezapft“ und als Energie Tankstelle missbraucht werden oder nicht. Der Ausgleich eines Selbstwert Defizits durch einen anderen Menschen ist nichts anderes als Energieraub. Obendrein wird der ungesündere Mensch auf die Art niemals lernen sich seine Bedürfnisse selber zu befriedigen.

Und so lässt sich das drei Punkte Schema auf alle menschlichen Interaktionen anwenden. Man kann es sogar im Umgang mit eigentlich toten Objekten beobachten. Wie oft hast du schon deinen PC oder dein Smartphone angeschrien. Dabei nutzt es überhaupt nichts mit der Faust auf den Monitor zu schlagen, sich konsequent mit der Problematik vertraut machen und dann entsprechend jetzt handeln lautet die Strategie, die zum Erfolg führt.

Fazit, kümmere dich um deinen Selbstwert

Natürlich tritt dieses Schema immer in einem anderen Gewandt auf, aber der Kern bleibt immer der gleiche. Selbstwert. Echter Selbstwert entspringt aus sauber reflektierten Erfahrungen. Dazu muss man natürlich erst mal Erfahrungen machen. Also, hoch von der Couch, und das Leben erleben. Du wirst dir auf deinem Sterbebett sicherlich nicht denken „Hätte ich mal mehr gearbeitet.“ oder „Hätte ich bloß mehr Fernsehen gucken können“. Und wer weiß, vielleicht bist du als aktiver Mann oder aktive Frau sehr viel anziehender für deinen Partner. Ist das nicht fantastisch. Du gehst raus und erlebst spannende Dinge, und deine Frau (dein Mann) wird dich dafür lieben… Win-Win.

Es gibt für so gut wie jedes Beziehungsdilemma einen Ausweg. Häufig auch ohne die Beziehung zu beenden. Der weniger selbstbewusste Part sollte sein Defizit schnellstmöglich auf gesunde Weise aufarbeiten. Viele andere Nebenbaustellen erledigen sich dabei fast wie von allein.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.